Steckbrief: Wieso bin „ICH“ hier?

Simone: „Weil ich mich für eine friedlichere und sozialere Welt einsetzen will und damit hier in Stralsund anfangen möchte. Außerdem möchte ich gemeinsam mit der Linksjugend solid gegen Faschismus und andere Ungerechtigkeiten angehen“!

Kai: „Weil ich für eine soziale Welt bin – ohne Bonzen bzw. Menschen, die so viel Geld haben, dass sie gar nicht mehr wissen, was sie damit anfangen sollen. Und es immer mehr Menschen gibt, die kein Geld deswegen mehr haben, weil Einige wenige alles an sich raffen wollen. Außerdem bin ich für die Entkriminalisierung der sogenannten weichen Drogen wie Cannabis und Marihuana, genau wie es die Partei DIE LINKE fordert. Die Verwendung von medizinischem Cannabis als Medikament zur Linderung vieler Krankheitssymptome muss erleichtert werden und grundsätzlich straffrei sein“.

Hannes: „Weil ich mich gegen alle völkischen, nationalistischen, rassistischen, fundamental-religiösen, sexistischen Bewegungen, Waffenexporte, Militarisierung, totale Überwachung, Umweltzerstörung, sowie grenzenlose Profitgier stelle. Und Stralsund wird der Anfang sein“. Ich glaube an eine Welt, in der deine Wünsche und Ziele wichtig sind. Es wäre so schön Jenseits der Existenzangst zu leben!

Alex: Ich bin bei solid, weil ich in einer Welt leben möchte, in der jeder Mensch die gleichen Chancen haben soll. In der es keine ungerechte Verteilung von Lebensmittel gibt. In der nicht zwischen Religion oder Hautfarbe entschieden wird. Auch wenn wir in Solid nur klein anfangen, können wir gemeinsam was für unsere Gesellschaft erreichen.

Es muss sich endlich etwas ändern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.