Vorfälle an Gebetsraum einer muslimischen Glaubensgemeinschaft in Stralsund – Zeugen gesucht

Stralsund (ots) – Am heutigen Morgen wurde vor der Eingangstür des Gebetsraumes einer muslimischen Glaubensgemeinschaft in Stralsund eine abgestellte 1 L-Plastikflasche festgestellt. Diese enthielt eine rote Flüssigkeit und trug die Aufschrift „Vorsicht Schweineblut“. Die eingesetzten Beamten stellten die Flasche zur Spurensicherung sicher. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich beim Inhalt jedoch nicht um Blut, sondern um Saft.

Darüber hinaus wurde bekannt, dass es bereits am 11.07.17 einen ähnlich gelagerten Vorfall vor diesem Gebetsraum gab. Im Eingangsbereich des Gebäudes stand ein schwarz lackiertes Holzkreuz mit islamfeindlicher Aufschrift. Auf der Treppe lagen ein Schweineohr und eine Schweinenase. Die Gegenstände waren in der Nacht durch unbekannte Tatverdächtige dort platziert worden.

Der polizeiliche Staatsschutz der Kriminalpolizeiinspektion Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.