„Ehe für alle“ ENDLICH

Die Ehe ist, gleichsam für verschieden- und gleichgeschlechtliche Paare, heute in mehr als 20 Staaten der Welt politische und gelebte Realität. Allein im letzten Jahr haben Irland, Grönland, Mexiko, die USA und Portugal in dieser wichtigen Bürgerrechtsfrage eindeutige Fakten geschaffen. Die Öffnung der Ehe gilt international als ein Indikator für die Stärkung und Forderung einer Bevölkerung nach mehr Gleichberechtigung, Freiheit und einer pluralen und offenen Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der Akzeptanz und der Schutz von Minderheiten die Gemeinschaft und somit das Miteinander unter den Menschen stärkt. Und sie ist ein Zeichen für die Einhaltung der Menschenrechte. Die Bundesrepublik Deutschland lebte seit über einem Jahrzehnt eine andere, diskriminierende Sonderform, die einzig und allein für gleichgeschlechtliche Paare geschaffen wurde, die Eingetragene Lebenspartnerschaft. Sie wurde 2001 eingeführt, bis zum Jahr 2015 mehrmals, nach Aufforderung durch das Bundesverfassungsgericht, nachgebessert.
HEUTE:
 393 von 623 Abgeordneten stimmten für die „ehe für alle“. Kanzlerin Merkel stimmte dagegen.
Damit dürfen Homosexuelle künftig genauso heiraten und Kinder adoptieren wie heterosexuelle Paare.

ES gibt keinen Schutz vor Zwangsräumungen

Auch unter Rot-Rot-Grün gibt’s in Berlin keinen Schutz vor Zwangsräumungen. Heute wurde der Kiezladen Friedel54 trotz kämpferischem Widerstand geräumt. Wir sind wütend! #friedel54

Kiezladen #friedel54 in Berlin-Neukölln geräumt!

Auch unter Rot-Rot-Grün gibt's in Berlin keinen Schutz vor Zwangsräumungen. Heute wurde der Kiezladen Friedel54 trotz kämpferischem Widerstand geräumt. Wir sind wütend! #friedel54

Posted by leftvision on Donnerstag, 29. Juni 2017

Die Polizei räumt gerade äußerst gewaltsam den Kiezladen der Friedel54. Sie haben es aber immer noch nicht geschafft in…

Posted by Andere Zustände Ermöglichen on Donnerstag, 29. Juni 2017

GAY20-Gipfel

Am 7. und 8. Juli findet in Hamburg das G20-Treffen der Staats- und Regierungschefs statt. Hamburg Pride e.V. will mit einer eigenen Kundgebung ein Zeichen setzen – der GAY20-Gipfel soll daran erinnern, dass es um die Menschenrechte in zahlreichen Teilnehmerstaaten dramatisch schlecht steht. Die öffentliche Misshandlungen Homosexueller mit Stockhieben in Indonesien, die Anti-Homosexuellen-Gesetze in Russland, die Todesstrafe auf Homosexualität in Saudi-Arabien, die massive Polizeigewalt gegen Trans*- und Gay-Prides in Istanbul und der drohende Rollback an Homo- und Trans*-Rechten durch US-Präsident Donald Trump: Wir können und wollen zu all dem nicht schweigen, wenn die Repräsentanten all dieser Länder in unserer Stadt sind.

Daher ruft Hamburg Pride e.V. zu einer Kundgebung am Freitag, 7. Juli um 18:30 Uhr auf dem Spielbudenplatz im Rahmen der Veranstaltung „GetUp – StandUp!“ auf. Als Hauptredner_innen sprechen der Grünen-Politiker Volker Beck sowie eine Vertreterin des Istanbul Pride, eingebettet in ein musikalisches Rahmenprogramm.

Ursprünglich geplant war eine eigene Kundgebung von Hamburg Pride e.V. in der Hamburger City. Da aber zum G20-Gipfel das Demonstrationsrecht in weiten Teilen der Hamburger Innenstadt außer Kraft gesetzt wird, war eine Genehmigung für einen akzeptablen Platz durch die Versammlungsbehörde nicht zu bekommen. Daher freuen wir uns, Teil von „GetUp – StandUp!“ sein zu können.

JugendKunstSchul TAG

Die Jugendkunstschule Vorpommern-Rügen lädt ein zum JugendKunstSchul-Tag
Wann: 8. Juli 2017, 13-17Uhr
Wo: In den Häusern der Jugendkunstschule: Frankenstraße 57/61 und Katharinenberg 35, 18439 Stralsund

In, vor und zwischen den Häusern der Jugendkunstschule finden für Klein und Groß zahlreiche künstlerische Schnupperworkshops, öffentliche Proben und Mitmachaktionen statt. In mehreren kleinen Ausstellungen und Präsentationen werden darüber hinaus die Arbeitsergebnisse der letzten zwei Kurssemester präsentiert.
Mitmachen beim JKS-Quiz: Wer viel ausprobiert, hat gute Chancen beim JKS-Quiz. Zu gewinnen gibt es einen JKS-Kurs (freie Wahl) für das Wintersemester 2017/2018.
Programm und Informationen: www.jks-vr.de

Event

G20-Demo-Busfahrt nach Hamburg und zurück

Wir fahren um 7:30 nach Hamburg und fahren um 19:30 von Hamburg aus wieder nach Greifswald.

Tickets Online: https://busse.g20-demo.de/
Offline: im „Sofa“ (Brüggstraße 29)

15 Euro hin und zurück

#HGWNOG20

Die Führer der G20-Staaten sind verantwortlich für die Zerstörung unseres Planeten, die Aufrüstung der Menschheit, Krieg und Leid auf allen Ebenen. Nicht die Globalisierung ist das Problem, sondern die Absichten der politischen und ökonomischen Akteure, die sie seit Jahrzehnten maßgeblich für ihre Zwecke benutzen. Wir demonstrieren europaweit gegen diese Politik, für eine Welt in der alle Menschen gleich viel Wert sind, die Natur geschützt und die Ressourcen geschont werden. Wenn diese Politik sich ändert, wird sich die Welt erholen. Sorgen wir dafür, dass es zum Guten ist – für alle, weltweit. Veranstalter der Busfahrt ist die Ortsgruppe Greifswald des globalisierungskritischen Netzwerks attac .

Infos: www.attac-greifswald.de
Infos zu den G20-Protesten: www.g20-demo.de

Event

Wieder nur ein Einzelfall?

Körperverletzung an einem Zuwanderer in Sassnitz

Sassnitz (pd). In der Sonntagnacht gegen 2.40 Uhr, kam es vor einer Tanzbar in Sassnitz zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 18-jährigen afghanischen Staatsangehörigen.

Der Geschädigte unterhielt sich nach Angaben der Polizei am Eingangsbereich mit einem Freund auf Persisch, woraufhin er von einer der umstehenden Personen aufgefordert wurde, Deutsch zu sprechen. Die Polizei teilt weiter mit, dass drei Männer nun auf den 18-Jährigen einsprachen. Ihre Aussagen richteten sich gegen ihn als Asylbewerber und waren beleidigend. Im weiteren Verlauf begingen zwei dieser drei männlichen Tatverdächtigen, jedoch nicht gemeinschaftlich, eine Körperverletzung zum Nachteil des Geschädigten. So hätten sie den Jugendlichen zum Beispiel geschubst. Der junge Mann wurde dabei leicht verletzt, er erlitt eine Platzwunde.

Durch die sofort eingesetzten Beamten konnten bereits konkrete Ermittlungsansätze erlangt werden. Diesen wird jetzt auch durch den polizeilichen Staatsschutz nachgegangen.

Brandschutt vor Berliner AfD-Zentrale abgeladen

Als der Bus gegen elf Uhr in der Schillstraße nahe der Bundesgeschäftsstelle der »Alternative für Deutschland« (AfD) hält, geht es ganz schnell: Rund 30 in weiße Maleranzüge gehüllte Aktivisten steigen aus den Türen und laufen schnellen Schrittes auf das Bürohaus zu, indem die Zentrale der Rechtsaußenpartei zu finden ist. Einige der Aktivisten betreten mit Kübeln voller Bauschutt und Asche das Gebäude und laden den Unrat vor dem Parteibüro ab. Draußen vor dem Eingang platzieren Antifaschisten derweil angekohlte Brandschutzreste und Balken, die sie zügig mit Abspeerband umzäunen. Es handelt sich um die Überreste einer im Sommer 2015 abgebrannten Flüchtlingsunterkunft aus Nauen, erklärt ein Aktivist.

Ein Transparent mit der Aufschrift »Return to Sender« – Zurück zum Absender – wird vor dem Bauschutt aufgespannt. Welche Verantwortung trägt die Rechtsaußenpartei für die aktuelle Eskalation der rechten Gewalt? »Die AfD begeht kalkulierte Grenzüberschreitungen. Sie ermutigt die Leute, Flüchtlingsunterkünfte anzuzünden«, sagt Andreas Funk von der Kampagne »Nationalismus ist keine Alternative«.

Die Partei verschiebe die öffentliche Debatte immer weiter nach Rechts, erklärt der Aktivist. »Die Forderungen, an der Grenze zu schießen, sind bewusst gewählt«, so Funk. Die AfD habe zudem mittlerweile eine koordinierende Rolle in den bundesweiten rassistischen Aktivitäten eingenommen. »Es gibt eine wechselseitige Beeinflussung zwischen dem rechtem Mob und der Partei«, sagt der Antifaschist.

Erfahren Sie mehr unter :
http://www.neues-deutschland.de/artik…

Die Identitären – Eine Analyse

Die Identitären geben sich gerne jung, modern und konservativ. Doch diese Bewegung ist rassistisch und offen für andere rechtsradikale Gruppen: Eine Analyse.

Die Identitären – Eine Analyse

Die Identitären geben sich gerne jung, modern und konservativ. Doch diese Bewegung ist rassistisch und offen für andere rechtsradikale Gruppen: Eine Analyse.

Posted by neues deutschland on Freitag, 16. Juni 2017

Warum Lotte ein gutes Frühstück braucht? Lotte blockiert Nazis.

Lotte blockiert Nazis

Warum Lotte ein gutes Frühstück braucht? Lotte blockiert Nazis.

Posted by neues deutschland on Mittwoch, 28. Juni 2017

Demo auf dem Marktplatz von Barth – „Keine Bahn ist keine Lösung!“

Geht es nach dem politischen Willen, wird es ab 2018 keine Bahnverbindung mehr zu einer der wichtigsten touristischen Regionen in Mecklenburg-Vorpommern geben.

Die Bürgerinitiative „Keine Bahn ist keine Lösung“ kämpft für den Erhalt der Bahnverbindung Velgast-Barth und die Weiterführung der Strecke bis Prerow.

Hier klicken und die Online-Petitionen unterzeichnen.

http://www.keinebahnistkeineloesung.de/

30.06.17 Baueinsatz in der Villa

Hallo Leute!

Am letzten Bauwochenende hat der Bagger das komplette Grundstück umgegraben, die Vertiefung um den Brunnen in ihren groben Umrissen ausgehoben und die Flächen soweit es geht nivelliert. Das jetzige Erscheinungsbild des Gartens lässt ungefähr erahnen wie das Ganze mal aussehen (kann) wird und welche Möglichkeiten sich für Veranstaltungen jeglicher Art bieten werden.

Bis es soweit ist, muss jedoch noch einiges an Erde bewegt werden. Die Kanten für die Stufen müssen sauber runter gestochen werden und die Flächen müssen glatt geharkt und von zu Tage gefördertem Müll, Wurzeln und Steinen befreit werden. Nebenbei wird es immer Aufgabe sein angefallene überschüssige Erde mit Schubkarren umzuverteilen.

Deshalb laden wir am ersten Juli Wochenende wieder zum Arbeitseinsatz in und um die Villa Kalkbrennerei ein und freuen uns darauf, mit deiner Hilfe einiges zu schaffen. Wer kann, bringt Schaufeln, Harken, Spaten und Schubkarren mit. Und als Wichtigstes natürlich jede Menge helfende Hände. Ob alte Bekannte, Familie, Freunde, Fremde ganz egal, wir freuen uns immer darüber neuen Leuten das Haus und das drumherum vorstellen zu dürfen. Die durchweg positiven Resonanzen der letzten Monate machen Mut für die Zukunft. 🙂

Wie immer gibt es natürlich eine vegane Mahlzeit zur Stärkung, außerdem wird es die Möglichkeit geben zu grillen. Wer von Außerhalb kommt und einen Schlafplatz benötigt, kann sich gerne an uns wenden, so dass wir Räume für die Nacht herrichten können.

Viele liebe Grüße Eure Kalker_innen. 🙂

PS: Es gibt natürlich nach wie vor auch Aufgaben im Haus, was bei dem voraussichtlich heißen Juli Wetter auch willkommene Abwechslung sein wird. Neben Maler- und Verputz-Arbeiten im kühlen Keller gibt es auch nach wie vor die mühseligen aber wichtigen Sachen wie zum Beispiel Tapeten ablösen oder die alten Türen von Lack befreien. In Gesellschaft zu Musik und kalten Getränken kann auch das Spaß bereiten. 😀

Freitag: ab 16:00 Uhr | Samstag und Sonntag: ab 10:00 Uhr

Event

19.08.17 Graffiti JAM MV Nr.3

MV und Freunde treffen sich und malen!

Hier könnt ihr euch anmelden. Einfach: Wandreservierung und Namen Beispiel:
(Manfred Mustermann – 3 Leute)unter graffitijamhgw@gmx.de

Greifswald lädt zum 3 Graffiti und Street Art Jam MV ein.
Am 19. August ist es wieder soweit. Ab 10 Uhr kann an der Hall gemalt werden bis 22 Uhr. Wenn ihr es an einem Tag nicht schaffen solltet, bleibt euch auch noch der Sonntag.

Es stehen viele Flächen zur Verfügung. Mehre Hallen, sowie Hausfasaden. Wir werden euch ein paar DJs an die Halle stellen, so wie ein Grillstand und Getränke könnt ihr für, ein schmalen Taler dort bekommen. Streiche/Rollen müssen selbst mitgebracht werden. (Zur Not ist aber immer was vor Ort) Farben sowie Caps können vor Ort gekauft werden. Leitern und Rüstungen werden vor Ort sein, wir freuen uns auf viele bekannte Gesichter, sowie auch aus vielen Städten kommende Writer/in wie Berlin, Erfurt Potsdam, Leipzig, Rostock, Stralsund, der Insel Rügen, Hannover, München, Hamburg und viele mehr.

Dosen (Kobra) bekommt ihr bei der Jam für 3,- Euro die Dose! Das hat den Vorteil ihr müßt nicht eure Farben mitschleppen und sparrt auch noch ordentlich Kohle!

Am selben Tag gibt es noch was zu sehen an 2 Orten in Greifswald werden Leinwände ausgestellt, mit vielen internationalen Künstlern die für ein Tag in Greifswald ihre Werke zeigen.
Im St. Spiritus und im Juz Klex

Eine Aftershow darf natürlich nicht fehlen. Dafür wird es
Abends dann noch einige Liveacts und DJ´s geben – der Veranstalltungsort wird zeitnah bekannt gegeben.

Wir freuen uns auf euch. Und ein buntes Wochenende.

eure Graff-Jam MVcru.

Event

Solifete für den sea-watch e.V.

3. Soli-Fete für den Sea-Watch e.V.

Am 14.Juli laden wir Euch zur Soli-Fete in den Saal im PWH ein.

Sämtliche Eintrittsgelder und Erlöse aus der Tombola gehen an den Sea-Watch e.V. und unterstützen die zivile Seenotrettung von Flüchtenden.

Unsere Tombola verspricht tolle Gewinne!
Mit der Hilfe von vielen sea-watch Freunden konnten wir auch
in diesem Jahr tolle Geschenke für euch sammeln – jedes Los gewinnt!

Für die Beine und für`s Herz gibt es eine bunte Musikmischung. Feine Beats für feine Menschen.

Schiff Ahoi!

Event